smilla’s Benefiz-Nähevent für das Kinderhospiz Berliner Herz

Wir können gar nicht so oft „Danke“ sagen, wie wir eigentlich wollen!
Bei der Eröffnung des Kindertages- und Nachthospiz Berliner Herz im Frühjahr diesen Jahres in Berlin Friedrichshain kam uns die Idee: Die schönen Räumlichkeiten können noch viele bunte Farbkleckse vertragen! So dachten wir und gingen sogleich in die Planung für unser diesjähriges smilla Benefiz-Nähevent am 16. und 17. Oktober.

An zwei Tagen wollten wir mit unseren Kunden und smilla-Freunden für das Kinderhospiz nähen. Dass es wild werden würde, wenn soviele Menschen die unterschiedlichsten Sachen nähen, das wussten wir, aber das es so toll werden würde, das wussten wir nicht.

Die Anmeldelisten wurden immer länger, wir waren schon im Vorfeld von der Resonanz begeistert. Über 50 Teilnehmer kamen, brachten gute Laune, Tatendrang und Stoffreste mit.

Natürlich hatten wir im Vorfeld das Kinderhospiz besucht und mit Corinna Ebadi über den tatsächlichen Bedarf gesprochen. Was soll eigentlich genäht werden, wo fehlt etwas und wie können wir mit unseren kunterbunten Sachen wirklich Freude verbreiten?

Wir hatten uns dann u.a. auf Kissen, Kirschkernkissen, eine große Patchworkdecke und den süßen Stoffelefanten als Kuscheltier und Aufmunterer geeinigt. Das konnte man gut im Rahmen eines Events händeln, wo die Teilnehmer kommen und gehen, und wo man in relativ kurzer Zeit etwas umsetzen will. Das darf nicht zu kompliziert sein und das muss gut vorbereitet werden. Unsere Sabine und das gesamte smilla Team hatte im Vorfeld die Schnittvorlagen aufbereitet, die Maschinen eingefädelt und alles, was nötig war, bereit gestellt. Es konnte also losgehen.

Am Freitag waren u.a. auch Mitarbeiter vom Kinderhospiz da und konnten nicht nur mitnähen, sondern auch miterleben, mit welchem Engagement und mit wieviel Freude die Teilnehmer bei der Sache waren. Dieser Tag war hervorragend geeignet, das große Gemeinschaftsprojekt – die Patchworkdecke für das Wasserbett im Hospiz – in Angriff zunehmen.

Mit Feuereifer wurde die Stoffauswahl getroffen, die Quadrate zugeschnitten und anschließend arrangiert. Gar nicht so einfach, die richtige Aufteilung zu finden. Aber auch das war bald geschafft. Einige der Quadrate wurden auf einzigartige Weise verschönert. Ein paar der Teilnehmer probierten das „Freihand Nähen“ aus – eine kreative Technik, bei der aus kleinen Stoffresten echte Kunstwerke entstehen. Einfach niedlich, die kleinen Hingucker.

Das Ergebnis ist eine atemberaubend schöne Patchworkdecke geworden. Eine richtige Spielwiese. Das Team von smilla hat dann noch das Finish gemacht: Volumenvlies, das Rückteil und ringsrum Schrägband. War gar nicht so einfach mit dem großen Teil unter der Nähmaschine. Aber auch das haben wir hinbekommen.

patchworkdecke

An diesem Tag überraschte uns auch noch Elli Weibking, eine liebe Kundin mit ihrer Spende:
Eine selbstkreierte Quiltdecke aus ihrem eigenen Fundus und – rechtzeitig zur Adventszeit – einen Adventskalender, aufwändig gearbeitet und mit soviel Liebe zum Detail gemacht. Wir waren wirklich sprachlos. Herzlichen Dank liebe Elli, der Adventskalender kommt schon bald zum Einsatz.

Samstags ging es dann besonders heiß her. Da kamen die meisten Teilnehmer, und weil wir das smilla Benefiz Nähen mit der „Langen Nacht des Selbermachens“, initiert von Dawanda, verknüpft hatten, wurde bei smilla bis 22 Uhr genäht. Unglaublich, was da alles entstanden ist.

Ein Berg von Kissen, jedes ein Unikat!

Eine Vielzahl bezaubernder Kirschkernissen!

Die süßesten Stoffelefanten der Welt. Einer schöner als der andere!

Susanne Herkommer, auch eine liebe Kundin von smilla, konnte am Näh-Event selbst nicht teilnehmen und schickte uns aus Belgien dieses wunderschöne Utensilo. Herzlichen Dank nach Belgien!

Utensilo
Manch einer, der nicht kommen konnte, half mit Stoffspenden, andere wiederum spendeten Geld.

 

 

 

 

Das große Finale!
Am 03.11.2015 haben wir die Sachen dann in das Kindertages- und Nachthospiz Berliner Herz, Lebuser Straße, Berlin-Friedrichshain gebracht. Und da war dann richtig was los. Die Mitarbeiter der Einrichtung, die gerade Dienst hatten, konnten gar nicht glauben, was wir alles aus den Kisten holten.

Team Berliner Herz I

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir haben alles auf das große Sofa und einem Bett ausgebreitet, so dass in den nächsten Tagen erstmal jeder alles sehen kann, bevor es dann ans Verteilen geht und jedes bunte Ding seinen Platz oder Besitzer bekommt.

Team Berliner Herz

Das Kindertages- und Nachthospiz Berliner Herz und wir von smilla möchten uns ganz herzlich bei allen bedanken, die mit soviel Feuereifer und Einsatz mitgemacht und diese unglaublich tollen Sachen gezaubert haben. Ihr seid einfach super!
smilla und berliner herzKinderhospiz Berliner Herz

Danke auch für die vielen Stoff- und Sachspenden aus eurem Privat-Fundus, ohne die das ganze ja gar nicht möglich gewesen wäre. Und nicht zuletzt ein Dankeschön an die großzügigen Geldspenden. All das wird im Hospiz viel Freude bereiten, und auf das kommt es ja an.  Übrigens, einen kleinen Filmbeitrag zum Kindertages- und Nachthospiz Berliner Herz findet ihr hier. Die Deutsche Fernsehlotterie förderte das Projekt und stellte es unlängst im ARD vor.

Das nächste smilla Nähevent kommt bestimmt. Wenn ihr eine Einrichtung kennt, zu der das, was wir machen, gut passen würde, oder eine Idee dazu habt, meldet euch einfach bei uns. Wir sind bekanntlich für alles offen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 Gedanken zu „smilla’s Benefiz-Nähevent für das Kinderhospiz Berliner Herz
  1. #1
    echt Knorke

    Was für eine wundervolle Aktion!
    Beim Berliner Herz gab es bestimmt viele glückliche Herzen.
    Ich bin glücklich ein Teil davon gewesen zu sein.

    Sonnige Grüße
    Bine

    Antworten
    1. Tina
      #2
      Tina Beitragsautor

      Es war so schön, dass Ihr alle mitgeholfen habt, liebe Bine. Und Du und Brigitte habt ja am FREITAG den Grundstock für die bunte Patchworkdecke gelegt … 99 Stoffquadrate!!! Es war großartig!

      Antworten
  2. #3
    Gisela Krätzig

    Hallo, Ihr fleißigen Frauen. Meinen Respekt für diese schöne Aktion habt Ihr.Super schöne Idee und wunderbare Ergebnisse.
    Was mir in Eurer Berichterstattung fehlt ist eine weiblichere Sprache, damit meine ich ,da es ja bestimmt 98% Frauen sind die zu Euch kommen und auf allen Bildern zu sehen sind, und Ihr das nicht Wertschätzt über einen entsprechende Benennung. Es sind die Teilnehmerinnen, es sind Mitarbeiterinnen des Hospizes. An anderer Stelle sprecht Ihr ja auch von der Kundin die etwas gemacht hat. ES sind in überwiegender Zahl Frauen die solche Projekte auf die Beine stellen -nicht Männer (die stellen andere Projekte auf die Beine) Wir leben zwar in einer Zeit der Gleichmacherei das hat leider zur Folge das die viele unsichtbare Arbeit, durch Frauen, weiterhin nicht nicht ausreichend gewürdigt wird. Wir Frauen können das verändern in dem wir z.B. die in der Sprache auf Details achten. Dies als Erinnerung gerne komme ich zu Euch nähen. Gisela

    Antworten
  3. #4
    Bella

    Tolle Aktion von euch! Ich bin auch ehrenamtlich für kranke Kinder aktiv und freue mich immer über den Einsatz für den guten Zweck. Das macht nicht nur den Betroffenen eine Freude sondern auch mir.

    Antworten
  4. #5
    Heike

    Hallo,

    ich wäre gern beim nächsten Nähen fürs HERZ dabei…..Schickt ihr mir bitte eine Info, wann es soweit ist….DANKE
    Viele Grüße
    Heike

    Antworten
    1. Tina
      #6
      Tina Beitragsautor

      Liebe Heike, wir haben Dich in unseren Newsletterverteiler aufgenommen. Da erfährst Du alles, was so läuft.
      Viele liebe Grüße!

      Antworten