smilla Anleitung – Deine individuelle Bauchtasche nähen!

Ob lässig um die Hüfte oder einfach über der Schulter – die Bauchtasche, auch Gürteltasche genannt, wurde wieder neu entdeckt und ist als modisches Accessoire längst nicht mehr wegzudenken. Kein Wunder, denn sie sieht nicht nur cool aus, sondern ist auch noch superpraktisch. Jetzt heißt es: „Bauchtasche nähen“ – Anleitung und Schnitt warten hier auf Dich. Du kannst sofort loslegen. Unser Model ist aus Wachstuch (laminierter Baumwollstoff), das hat den Vorteil, dass man die Gürteltasche nicht füttern muss.

Materialbedarf für Deine Bauchtasche

Zum Bauchtasche nähen brauchst Du folgende Dinge:

20 cm laminierten Baumwollstoff/Wachstuch bei einer Stoffbreite von 140 cm oder 40 cm bei einer Stoffbreite von 110 cm bzw. bei sehr großen Mustern.

Ein Stück Endlos-Reißverschluss, 50 cm lang, mit 2 Zippern
Wichtig: Beim Aufziehen der beiden Zipper darauf achten, dass sie gegeneinander laufen. So kann man die Gürteltasche von beiden Seiten öffnen. Die Reißverschlussenden sichern, indem Du langsam ein paar Stiche drübernähst. Beide Zipper zusammen für die weitere Verarbeitung an ein Ende schieben.

Gurtband 4 cm breit, 1 x 50 cm und 1 x 75 cm

1 Rucksackschließe 4 cm

Farblich passendes Nähgarn/Allesnäher.

Außerdem:
Bleistift
Schere
Stoff-Clips,

Reißverschlussfuß für Deine Nähmaschine
Nähmaschinennadel in Stärke 90 oder 100.

Unser Tipp: Falls Deine Nähmaschine bei Wachstuch Probleme macht, ein Teflonfuß oder auch Ziergleitsohle genannt, sorgt für einen optimalen Transport bei Materialien, die leicht „bremsen“ (z.B. Wachstuch, Leder etc.). Alternativ kann man auch Seidenpapier verwenden.

Bauchtasche nähen – Deine Schnittvorlagen

Drucke alle Schnittvorlagen aus und schneide sie mit einer Papierschere aus.

PDF Schnittvorlagen smilla Bauchtasche

Schneide Deine Bauchtasche zu

Jedes Teil 1 x im Stoffbruch zuschneiden, die Nahtzugabe von 1 cm ist enthalten, Knipse nicht vergessen! Markiere außerdem zur besseren Orientierung an jedem Teil jeweils die Bruchkante oben und unten, also die Mitte des jeweiligen Teil.

 

Nun geht es los: Bauchtasche nähen!

1. Zuerst nähst Du den Reißverschluss an die Teile A und B, entlang der Nahtlinie 1 im Schnitt. Hierfür den Reißverschluss mit der Raupenseite auf die rechte Stoffseite auflegen und mit den Stoff-Clipsen feststecken.

Für alle Materialien, die man nicht mit Nadeln stecken kann, weil sie vielleicht zu dick sind oder weil dann Löcher entstehen würden, sind Stoff Clips super praktisch.

Setze nun das Reißverschlussfüßchen in die Nähmaschine ein und nähe erst die eine Seite des Reißverschlusses, dann die andere dicht an den Zähnchen gleichmäßig auf.

Im Anschluss steppst Du den Reißverschluss von der rechten Stoffseite nochmals knappkantig ab.

 

Wenn Du bei Deiner Nähmaschine die Nadelposition in kleinen Schritten veränder kannst, dann ist das jetzt von Vorteil. denn Du kannst dicht an der Kante nähen ohne den Stoff verschieben zu müssen.

2. Nun die Oberseite der Bauchtasche (Teil A) an die Rückseite (Teil D) heften, entlang der Schnittlinie 2 zusammennähen und anschließend ebenfalls noch einmal von rechts knappkantig absteppen. Achte darauf, dass zuvor beide Nahtzugaben in Richtung Rückteil (D) geklappt sind.

3. Als nächstes nähst Du den Boden (Teil C) an die Rückseite (Teil D) entlang der Schnittlinie 3. Bitte hier sehr sorgfältig stecken, damit die beiden Rundungen genau aufeinanderpassen. Die Mittelknipse müssen exakt übereinander liegen.

4. Nähe nun die untere Seite des Vorderteils (Teil C) an den Boden (Teil B) entlang der Nahtlinie 4 Wichtig: Die Ecke von Schnittteil C muss hierbei genau auf den Knips von B treffen. Der Knips im Teil C muss etwa 7 mm eingeschnitten werden, auf keinen Fall jedoch weiter als die Nahtzugabe breit ist!

Wenn Du an der entsprechenden Stelle angelangt bist, wird es etwas knifflig: Versenke die Nadel im Stoff, hebe den Nähfuß an und drehe die Tasche ein Stückchen weiter, damit die Kanten weiterhin sauber übereinander liegen. So entsteht der schöne, leicht eckige Boden vorne an der Tasche.

Am Anfang und am Ende der Naht treffen nun alle Seiten der Bauchtasche zusammen. Und es entsteht eine Öffnung.

5. Entweder jetzt oder einfach ganz zum Schluss:
Fädle das kürzere Gurtbandteil in die Steckbuchse der Schließe, schlage das Ende zwei Mal um und nähen es fest. Danach den Stecker der Schließe auf das längere Gurtbandteil einfädeln und das Ende ebenfalls sichern.

6. Schiebe nun die Gurtbandteile jeweils in die beiden entstandenen Öffnungen rechts und links, sodass sie erstmal innen in der Tasche liegen, und stecke sie fest.

Zum Schluss nun unbedingt sehr langsam nähen und eine stärkere Nadel (Stärke 90 oder 100) einsetzen. Nähe beide Stellen mit 1 cm Abstand fest, so fixierst Du die jeweiligen Gurtteile und schließt die Bauchtasche.

7. Zum Schluss die Bauchtasche wenden. Fertig!

Erschienen auch im Sonderheft 1/2019 „Näh was mit Wachstuch“. Steckt voller Ideen und Anleitungen rund um das laminierte Material.

Wow!! Einmal genäht, hast Du es drauf und kannst beliebig viele davon kreieren. Schau Dir gleich mal die Wachstücher von smilla an. Wir haben immer wieder neue Designs für Dich. Eine Bauchtasche ist übrrigens auch ein schönes Geschenk!

Viel Spaß beim Nähen,
eure Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.