Kuschelkissen aus Wollresten und alter Jeans!

Irgendwie bleibt ja immer was übrig, beim Stricken und Häkeln. Wegwerfen tut man die nicht und so sammeln sich über die Jahre lauter kleine Wollreste an. Ist doch gut, denn wir haben eine Idee für euch, was man daraus schönes machen. Ganz sicher habt ihr auch noch eine alte Jeans im Schrank, die ihr schon lange nicht mehr anzieht. Perfekt, denn auch daraus kann jetzt was werden.

Zwei Gedanken – ein Projekt. Ein Kuschelkissen mit cooler Rückseite, die schönste Form der Resteverwertung!

Kissen wollreste smillaKissen upcycling smillaJeanskissen smilla upcyclingIhr seht es ja schon, hier muss man nicht viel beschreiben, sondern einfach machen. Schaut euch eure Wollreste an und überlegt, wie ihr sie anordnen wollt. Das Format, das ihr strickt, richtet sich ganz nach eurem Kisseninlay. Maschen anschlagen bis die Breite erreicht ist. Dann einfach losstricken, glatt rechts oder in Varianten, ganz wie ihr wollt. Und immer wieder mal nach Lust und Laune die Farbe wechseln.

Seid experimentierfreudig und lasst auch mal ein Knäuel mit einer dünnen Wolle in einer kontrastierenden Farbe mitlaufen, das gibt die tollsten Effekte.

 

Für die Rückseite, einfach die seitlichen Nähte der Jeanshose auftrennen, bis ihr große Stoffstücke habt. Dann das Material  in gleichgroße Quadrate plus jeweils 1 cm Nathzugabe schneiden. Rechnet euch auf Basis eures Kisseninlays aus, wie groß die Quadrate sein müssen und wieviele ihr braucht.

 

 

Danach werden die einfach Stück für Stück zusammen genäht und schon habt ihr eine ebenso schöne aber völlig andere Kissenrückseite. Ihr seht ja schon auf dem Bild hier, je unterschiedlicher die Quadrate und die Waschungen sind, desto interessanter der Patchworklook.

Und besonders raffiniert wird es natürlich, wenn ihr beispielsweise eine Tasche oder ein interressantes Detail an der Jeans mit verarbeitet.

Detail Jeanskissen
Zum Schluss die zwei Teile zusammen nähen, Reißverschluss rein und fertig ist ein Kissen, dass es so garantiert nur ein einziges Mal auf der Welt gibt.

Apropos zusammen nähen: wer eine Overlock besitzt, ist klar im Vorteil. Denn die mehrfädige Naht umfasst die gestrickten Wollkanten besonders gut und dehnt mit. Einfach die Jeansseite und Wollseite rechts auf rechts aufeinanderlegen und die 3-fädige Overlocknaht einfädeln. Die Overlock schneidet die überhängenden Stoffkanten ab, versäubert und näht die beiden Teile zusammen. Jede Masche der gestrickten Seite ist sicher gefasst.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Gedanken zu „Kuschelkissen aus Wollresten und alter Jeans!
  1. #3
    Kissen DIY

    Hi,
    ein wirklich toller Beitrag und eine tolle Step by Step Anleitung! 🙂
    Vielleicht besteht Interesse, mal ein Gastbeitrag bei uns zu veröffentlichen?

    Liebe Grüße 🙂

    Antworten